Babyparty Torte

2016-02-21 15.16.04

In unserer Mädlstruppe dreht sich heute alles um den runden Bauch einer Freundin. Bald ist unser Freundeskreis um ein süßes, kleines Mitglied reicher. Deshalb wird heute gefeiert…was da natürlich auf keinen Fall fehlen darf…EINE TORTE!!

Boy or Girl? – Wir haben keine Ahnung. Die werdenden Eltern machen es sehr spannend, aber auch für die Beiden wird es eine Überraschung. Sie wissen es selbst nicht. Wir freuen uns schon alle und können es kaum erwarten bis das Kleine endlich da ist.

 

2016-02-21 15.14.20

Das Erdgeschoss besteht aus einer Sachertorte mit einer Schokoladenganache und das obere kleinere Stockwerk ist ein Nusskuchen mit Schokobuttercreme. Als kleine Häppchen ‚man weis ja nie ob so eine Torte für so viele Mädls reicht 😉‘ hab ich Mini Gugel (mit dem Rezept meiner Mohntorte) mit einer Zuckerglasur gemacht.

Damit ihr es selbst auch ausprobieren könnt, hier die Rezepte…

 

…für die Ganache…

1000g zartbitter Kuvertüre (gehackt oder gerieben)

500ml Sahne

Sahne erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen und über die gehackte Kuvertüre geißen. Mit einem Schneebesen alles gut vermengen, es sollte wenn möglich keine Luft untergerührt werden. Die Ganache dann für ca.5 Stunden an einem kühlen, aber nicht zu kalten Ort ruhen lassen, dass sie sich festigen kann. Bei Zimmertemperatur dauert es etwas länger. Die Ganache sollte zum verarbeiten eine „nugatcreme-artige“ Konsitenz haben. Wenn die Torte eingestrichen ist, unbedingt ein paar Stunden kühl stellen damit sich die Ganache festigen kann. Ganache ist ein guter Ersatz für Buttercreme, denn ihr könnt eure Torten trotzdem super mit Fondant eindecken.

 

…für den Nusskuchen… (17er Springform)

190g zimmerwarme Butter

100g Staubzucker

5 Dotter

1 TL Zimt

210g geriebene Nüsse (Haselnüssen, Mandeln)

140g Mehl

1/2 Pkg. Backpulver

1cl Rum

4cl zimmerwarme Milch

5 Eiweiß

60g Zucker

1 Prise Salz

Butter, Staubzucker und Dotter schaumig schlagen und nach und nach Zimt, Nüsse, Mehl und Backpulver dazugeben und unterrühren bis eine homogene Masse entsteht.

Rum und Milch langsam eingeißen und so lange weiterrühren bis die Flüssigkeiten verschwunden sind.

Backrohr auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eiweiß aufschlagen, Zucker und Salz einrieseln lassen und steif schlagen.

Den Eischnee von Hand mit einem Schneebesen unter die Masse heben.

Masse in eine Springform füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backrohr 45-50 Minuten backen. Gut auskühlen lassen.

 

…Schokobuttercreme…

1 Pkg. Vanillepuddingpulver

400ml Milch

3 EL Zucker

300g zimmerwarme Butter (besser zu warm als zu kalt!)

100g Vollmilchschokolade

Pudding nach Packungsanleitung, aber nur mit 400ml Milch kochen und dann direkt über dem Pudding mit Frischhaltefolie abdecken. Vollständig auskühlen lassen. (Am besten am Abend vorher zubereiten)

Schokolade im Wasserbad schmelzen und leicht auskühlen lassen.

Pudding durch ein Sieb drücken, damit verhindert man Klümpchenbildung. Butter aufschlagen, den erkalteten Pudding löffelweise dazugeben und zu einer cremigen Masse schlagen.

Geschmolzene Schokoladen zur Masse gießen und nochmal alles gut verrühren. Die fertige Buttercreme kann sofort verarbeitet werden.

 

Ich freue mich jetzt riesig auf die Babyparty und wünsche euch noch einen schönen Sonntag.

Advertisements

3 Gedanken zu “Babyparty Torte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s