Schwarzwälder Kirschtorte (Naked cake)

161008_034728

Halli Hallo meine Lieben…

Ich war mir diesmal nicht sicher ob mein neuestes Törtchen wirklich blogtauglich ist. Geschmacklich – JA, denn geschmeckt hat sie echt gut, aber mit dem Geschmack kann ich bei euch fürs Erste nicht punkten. Ihr seht ja nur wie sie aussieht und könnt leider nicht probieren. Naja, ich hab mich aber nun doch entschieden, das Rezept muss auf meinen Blog. Dann könnt ihr selbt eure Kreationen der Schwarzwälder machen und wisst dann auch, dass sie schon ziemlich genial schmeckt.

Bei der Ferstigstellung der Torte dachte ich mir, ‚Hey, die wird echt ganz cool!‘, doch dann kam die Glasur…sie hat mir den Kuchen schon ein bisschen versaut. Es wollte mir diesmal einfach nicht gelingen ein schönes Fließmuster hinzubekommen. Die Glasur war irgendwie zu fest und der Versuch den Anblick zu retten, machte die ganze Sache nicht gerade besser. Es kann halt auch bei mir nicht immer alles glatt laufen…

Mit den kleinen süßen Baiserhäubchen ist die Torte aber dann doch noch ganz ansehnlich geworden und bei der Glasur drücken wir einfach mal ein oder gleich beide Äuglein zu. 😉

161008_034810

 

…man benötigt…

Für ein etwas höheres Törtchen habe ich diesmal einfach die doppelte Menge wie normalerweise verwendet.

2 22er Springformen

12 Eiweiß

180g Butter

12 Dotter

350g Kristallzucker

280g zartbitter Kuvertüre

300g Mehl

 

500ml Sahne

1 Pkg. Sahnesteif

2 Tropfen Vanilleextrakt

1 Glas Kirschen (680g/350g Abtropfgewicht)

2cl Rum

 

250g zartbitter Kuvertüre

200ml Sahne

2 Blatt Gelatine

 

…und so gehts…

Springformen vorbereiten. Kuvertüre für den Teig im Wasserbad schmelzen. Butter in einem Topf zerlassen.

Eiweiß zu festem Schnee schlagen. Backrohr auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Dotter aufschlagen, langsam den Kristallzucker einrieseln lassen und zu einer dick-schaumigen Masse schlagen. Geschmolzene lauwarme Butter und Kuvertüre nacheinander langsam unterrühren.

Das Mehl über die Dottermasse sieben und von Hand mit einem Schneebesen unterheben. Zum Schluss den Eischnee von Hand unterheben.

Masse auf die beiden Springformen aufteilen und wenn ihr sie platz habt, nebeneinander im vorgeheizten Backrohr 35-40 Minuten backen. Falls euer Rohr zu klein ist, backt die Böden lieber einzeln.

Anschließend vollständig auskühlen lassen.

 

Für den Belag, Kirschen abtropfen lassen, aber den Saft auffangen. Kirschsaft mit Rum einmal kurz aufkochen lassen und wieder von der Herdplatte nehmen.

Sahne mit Sahnesteif und Vanilleextrakt steif schlagen.

Die erkalteten Böden eventuell ein bisschen begradigen und zweimal durchschneiden. Geschlagene Sahne in einen Spritzbeutel füllen.

Den ersten Tortenboden mit dem Kirschwasser beträufeln und gleichmäßig Sahne darauf verteilen. Mit ein paar Kirschen belegen und diese etwas in die Sahne hinein drücken. Zweiten Boden darauf legen und ganz leicht andrücken. Wieder mit Kirschwasser beträufeln und alle Schritte wiederholen, bis ihr mit dem letzten Tortenboden abschließt.

Bevor ihr die Torte fertig stellt, sollte sie gut eine Stunde in den Kühlschrank, damit sich die Sahne etwas festigen kann.

 

Für die Glasur, Gelatine 10 Minuten in Wasser einweichen. Kuvertüre hacken und mit der Sahne in einen Topf geben und bei niedriger Stufe erwämen. Es darf nicht kochen. Immer wieder etwas umrühren, bis die Kuvertüre geschmlozen ist. Gelatine gut ausdrücken und unter die Glasur rühren.

Torte aus dem Kühlschrank nehmen und mit der Glasur nach Lust und Laune übergießen. Es funktioniert eigentlich wirklich gut, nur bei mir war diesmal der Wurm drin.

Eventuell noch mit ein paar übrigen Kirschen verziehren und bis zum Servieren wieder kühl stellen.

161008_034747

Sie schmeckt wirklich super lecker und ich hoffe das beim nächsten Mal das mit der Glasur bei mir auch wieder besser klappt. Habt einen schönen Sonntag. 💕

Advertisements

2 Gedanken zu “Schwarzwälder Kirschtorte (Naked cake)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s