Kastanien Schokoladentorte

171008_054535

Hallo ihr Lieben,

Nach langer Zeit melde ich mich endlich wieder zurück. Endlich hatte ich mal wieder genug Zeit und vor allem die Motivation ein neues Rezept auszuprobieren und es für euch zu verbloggen.

In den letzten Monaten war ich ehrlich gesagt immer etwas zu träge und hatte keine Ideen. Alles war irgendwie so monoton und ohne Leidenschaft. Ich habe schon gebacken, aber nur wenn ich darum gebeten wurde und dann machte ich auch immer nur solche Sachen, bei denen ich wusste, es läuft nichts schief und die eh jeder schon kennt. Größtenteils lag es wahrscheinlich daran, dass ich sehr unzufrieden mit dem war, was ich beruflich machte. Anfangs ein wirklich toller Job, bei dem ich mich und meine Leidenschaft zum Backen und Designen von Torten ein wenig mehr ausleben konnte. Leider hat diese anfängliche Motivation und Freude nicht lange angehalten. Ich wurde mit der Zeit immer unzufriedener und hatte mit jedem Tag weniger Lust in die Arbeit zu fahren. Es war jeden Tag komplett das Selbe. Ich langweilte mich. Zeit um wenigstens zu Hause etwas produktiv zu sein und mich meiner großen Backleidenschaft hinzugeben hatte ich auch kaum noch.

Es musste sich definitiv was ändern. Es folgten Taten…und jetzt wird wieder so richtig losgelegt. Ich mache nun seit einer Woche endlich das, was ich schon sooooo lange wollte. Ich habe mit meinen nun schon 26 Jahren nochmal den Schritt gewagt neu zu starten und ja, nennt mich Konditorlehrling. 😄 Eine tolle Bäckerei gibt mir die Chance meinen Traum endlich Wirklichkeit werden zu lassen. Ich hoffe sehr das alles so läuft wie ich es mir vorstelle. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Und weil es für mich eine wirklich tolle erste Woche war, hatte ich auch gleich wieder viel mehr Motivation für neue Backwerke. Ganz passend war dann auch noch, dass eine sehr gute Freundin von mir gestern ihre Sponsion hatte 🎉Gratulation🎉 und da natürlich eine Torte nicht fehlen durfte.

171008_054450

Es wird jetzt gleich herbstlich bei mir auf dem Blog, aber saumäßig lecker… alle die Lust auf ein neues Rezeptchen haben und sich bis hierhin meine kleine Story der letzten sehr öden Wochen reingezogen haben, einfach gespannt weiterlesen. Jetzt wirds köstlich.

Für den Sacherboden benötigt ihr…

10 Eiweiß

250g Kristallzucker

225g zimmerwarme Butter

10 Dotter

50g Staubzucker

etwas Vanilleextrakt

200g zartbitter Kuvertüre / Kochschoko geht auch

200g Mehl

 

Für die Schokocreme…

1/2 Pkg. QimiQ (Sahne Basis)

200g geschmolzene zartbitter Kuvertüre

250ml Sahne

 

Für die Sahnecreme…

1/2 Pkg. QimiQ (Sahen Basis)

etwas Vanilleextrakt

250ml Sahne

 

Für den Kastanienbelag…

2 Pkg. aufgetauter Kastanienreis

2-3 EL Staubzucker

2 EL Rum

 

evtl. ein paar essfertige Kastanien zum Dekorieren

171008_054610

…und so gehts…

Für den Tortenboden… Eiweiß aufschlagen, Kristallzucker einrieseln lassen und zu festem Schnee schlagen.

Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.

Backrohr auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Butter mit Staubzucker und Vanilleextrakt schaumig rühren und die Dotter einzeln unterrühren.

Abgekühlte geschmolzene Kuvertüre langsam in die Dotter-Buttermasse einrühren.

Mehl und Schokomasse abwechselnd mit einem Schneebesen unter den Eischnee heben.

Sachermasse in eine vorbereitete 26cm Springform füllen und im vorgeheizten Backrohr zuerst bei 200°C 20 Minuten und dann bei nur mehr 160°C weitere 40 Minuten backen.

Tortenboden vollständig auskühlen lassen und den oberen Knuppel abschneiden.

 

Für die Schokocreme… Sahne steif schlagen. QimiQ glatt rühren und die geschmolzene Schokolade einrühren. Die geschlagene Sahne unter die Schokocreme heben und auf den ausgekühlten Tortenboden mit Hilfe eines Tortenrings streichen. Etwas kühl stellen.

Für die Sahnecreme… Sahne steif schlagen. QimiQ mit Vanilleextrakt glatt rühren und die geschlagene Sahne unterheben. Creme auf die Schokocreme streichen und wieder etwas kühl stellen.

Für den Kastanienbelag… Den aufgetauten Kastanienreis mit Staubzucker und Rum glatt rühren. Den Belag mit Hilfe einer Kartoffelpresse auf der Creme verteilen und ca. eine Stunde kühl stellen.

Meine super tolle, mindestens 100 Jahre alte Kartoffelpresse war für diese Arbeit nicht geeignet. Ich quälte mich etwas länger mit meiner Knoblauchpresse…aber es hat geklappt. Also wenn ihr Zeit habt und euch den Aufwand antun wollt, mit Knoblauchpresse funktionierts auch super.

171008_054705

Ich habe meine Torte dann noch mit den super leckeren fertig geschälten und vorgekochten Esskastanien garniert. Die gibt es momentan in jedem Lebensmittelgeschäft. Ich finde die echt göttlich. Auch warm als Beilage sehr zu empfehlen.

Die Torte kam dann mit mir mit zur kleinen, super netten Sponsionsfeier meiner Freundin und mit noch einer anderen Kleinigkeit, die ich euch in den nächsten Tagen verbloggen werden, wurde sie zu Kaffee serviert. Alle waren angetan und ich denke, es hat geschmeckt.

Ich freue mich auf die neue Woche und bin gespannt ob es so gut weiterläuft wie bisher. Wünsche euch noch einen schönen Sonntag und startet gut in den Monatg. Bis bald. 💕

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Kastanien Schokoladentorte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s